Dollar - die Währung der USA, der Vereinigten Staaten von Amerika

USA Morgan Silberdollar 1883USA Morgan Silberdollar
US Morgan Dollar von 1883

Der Name Dollar leitet sich aus dem deutschen Taler her. Der englische Taler des 16. Jahrhunderts, die Crown, wurde landläufig als Dollar bezeichnet. In den englischen Kolonien Nordamerikas gab es im 17. Jahrhundert keine eigene Münzprägung. Als Zahlungsmittel verbreitet waren u.a. spanische Reales mit einem Gewicht von etwa 27 Gramm Silber, dass meist aus den ergiebigen Silberminen Südamerikas gewonnen wurde. Das 8 Reales Stück wurde bald im allgemeinen Sprachgebrauch als Dollar bezeichnet. Der Dollar als erste eigene Währung der USA im Dezimalsystem wurde 1791 auf Anregung Alexander Hamiltons eingeführt, wobei 1 Dollar = 10 Dimes = 100 Cents. Das Dollarzeichen $ oder auch mit 2 vertikalen Strichen wurde häufig als die übereinander geschobenen Buchstaben US gedeutet. Die tatsächliche Herkunft ist jedoch nicht gesichert. Eine andere Herleitung rührt vom graphischen Kürzel des Peso.

USA Peace Dollar Silberdollar 1923USA Peace Dollar Silberdollar
US Peace Dollar von 1923

Der erste geprägte Dollar in 1794 wurde "Flowing Hair Dollars" genannt, nach dem wehendem, offenen Haar der Freiheitsgöttin Liberty. 15 Sterne stehen für die 15 Staaten der Union. Das Gewicht betrug 416 grains (26,96 g). Vom ersten Typ 1794 wurden nur knapp 2000 Stück geprägt. Nur wenige haben die Zeit überdauert mit entsprechend hohem Sammlerwert. In 2010 wurde ein Exemplar für die Rekordsumme von 7,85 Millionen Dollar verkauft.

USA eagle 10 Dollars 18951895 US Eagle 10 Dollars
1899 US Liberty Eagle 10 Dollars

Die Münzgeschichte Amerikas beginnt mit dem Gesetz über die Ausprägung von Münzen aus dem Jahre 1792 in dessen Folge die United States Mint gegründet wurde. Es wurde beschlossen, Münzen in folgenden Wertstufen auszuprägen: Half Cent, Cent, Half Dime (5 Cents), Dime (10 Cents), Quarter (25 Cents), Half Dollar (50 Cents), Dollar, Quarter Eagle ($2.50), Half Eagle ($5) und Eagle ($10). Die Legende besagt, der erste Half Dime, als erste offizielle Münze der vereinigten Staaten von Amerika sei aus dem Tafelsilber Martha Washingtons, der Präsidentengattin geprägt worden. Ab 1837 änderte sich das Münzbild und zeigte von nun an die „seated Liberty“ die römische Freiheitsgöttin in sitzender Pose. Eine das Dezimalsystem durchbrechende Kuriosität ist die 3 Cents Münze, die von 1851 bis 1889 geprägt wurde und mit einem Gewicht von teilweise nur 0,75 Gramm die leichteste aller US-Münzen ist.

USA Moon Dollar Eisenhower 1971USA Moon Dollar Eisenhower
Der US Eisenhower Moon Dollar von 1971

Nach den umfangreichen Goldfunden mit dem daraus folgendem Goldrausch in Kalifornien wurde als neue Münze der Double Eagle im Wert von $20 geschaffen. Diese Münze mit dem Kopf der Freiheitsgöttin im Gewicht von fast einer Unze wurde bis 1907 in großen Stückzahlen geprägt. Die Größe und das Gewicht der ersten Centstücke wurden aufgrund steigender Kupferpreise in den 1850er Jahren verringert. Der „Flying Eagle“ wurde 1859 von einen Indianerkopf, dem „Indian Head“ abgelöst.

USA Dollar Liberty Eagle 1 Unze Silber 1998USA Dollar Liberty Eagle 1 Unze Silber
USA One Dollar Liberty Eagle 1 Unze Silber 1998 - Die amerikanische Silber-Anlagemünze

Die zunehmende Bedeutung der Religiosität in der Bevölkerung während des Bürgerkrieges zeigt sich von nun an durch den Wahlspruch „In God We Trust“. 1878 wurde der erste Morgan Silberdollar geprägt. Weitere Meilensteine in der Umgestaltung der US-amerikanischen Münzen sind 1907 der St. Gaudens Double Eagle und 1909 der Lincoln Penny (1 Cent) der mit Abraham Lincoln als erste Münze eine zeitgenössische Person abbildete. Es folgten 1910 der Buffalo-Nickel (5 Cent) mit Büffel und Indianerkopf auf der Rückseite und der Mercury Dime mit einer eine Flügelhaube tragenden Liberty auch als römischer Gott Merkur interpretiert.

USA Mercury Dime 1920USA Mercury Dime
Mercury Dime von 1920

Seit 1921 bis 1933 wird dann der Peace-Dollar geprägt. Aufgrund des Goldverbots in den USA wird es erst ab 1980 wieder Goldmünzen geben und zwar Bullionmünzen zu Anlagezwecken. Das Executive Order 6102 von 1933 verbot die Ausprägung von Dollarmünzen in Gold und Silber. Alle Währungseinheiten ab 1 Dollar und darüber wurden nur noch als Papiergeld ausgegeben. Bis 1964 bestanden der Dime, Quarter und Half Dollar noch aus 900er Silber, der Feingehalt wurde aber aufgrund des steigenden Silberpreises in der Folge reduziert. Für Sammler gibt die United States Mint Sondereditionen der Umlaufmünzen als Proof Set heraus.

USA Kennedy Half DollarUSA Kennedy Half Dollar Silberdollar
USA Kennedy Half Dollar - Ausgabe 1964 in Silber 900/1000, Jahrgänge 1965-70 in Silber 200/1000

Von den USA gibt es eine umfangreiche Dollar Gedenkenkmünzen Edition.

US Dollar Banknote George Washington Serie 1988 Greenback

US Dollar Banknote George Washington  Greenback
US 1 Dollar Banknote - George Washington - Serie 1988

Aufgrund der in grüner Farbe gedruckten Rückseite, werden Dollar-Scheine auch als "Greenback" bezeichnet.


In folgenden Nationen ist der "Dollar" die offizielle Landeswährung:
Antigua
Australien
Bahamas
Barbados
Belize
Brunei
Canada
Dominicanische Republik
East Timor
Ecuador
El Salvador
Fiji
Grenada
Guyana
Hong Kong
Jamaica
Kiribati
Liberia
Marshall Islands
Namibia
Nauru
New Zealand
Palau
Saint Kitts
Saint Lucia
Saint Vincent
Singapore
Solomon Islands
Surinam
Taiwan
Trinidad and Tobago
Tuvalu
USA
Zimbabwe

Wenn Sie sich für die Münzgeschichte der USA und den amerikanischen Dollar interessieren, empfehlen wir folgende weiterführende Literatur:

- Anton Zischka: Der Dollar – Glanz und Elend einer Währung. München 1986
- R.S. Yeoman: Handbook of United States Coins 2015. The Official Blue Book. Whitman Publishing. 72nd edition 2014
- George S. Cuhaj/William Brandimore: Standard Catalog of United States Paper Money. 2011
- W. Swoger: National Commemorative Medals of the United States of America since 1873. Lake Odessa 2008.
- Kenneth Bressett: Official ANA Grading Standards for United States Coins (Official American Numismatic Association Grading Standards for United States Coins) 2013
- Bill Fivaz/J.T. Stanton: Cherrypickers' Guide to Rare die Varieties of United States Coins, 2011
- John Ausiman: The Last 90 Percent Silver United States Coins: A Buying and Selling Guide (U.S. Silver Coin Series) 2017


Sie möchten eine Münzsammlung amerikanische Dollar Münzen verkaufen:

Bitte nehmen Sie per oder Telefon (0571/25343) Kontakt mit uns auf, wenn Sie Ihre Münzensammlung oder Briefmarkensammlung verkaufen möchten. Es ist bestimmt möglich, in absehbarer Zeit einen Besichtigungstermin bei Ihnen vor Ort zu vereinbaren. Die Bewertung Ihrer Münzen ist kostenlos und unverbindlich. Wir kaufen auch Ihre Kursmünzen und Medaillen. Ankauf bis zur Bedarfsdeckung.
Größere Sammlungen übernehmen wir auf Wunsch auch an Ihrem Wohnort: Minden, Lübbecke, Herford, Bielefeld, Gütersloh, Paderborn, Detmold, Hannover, Nienburg, Bremen, Osnabrück, Bad Oeynhausen, Vlotho, Bad Salzuflen, Hameln, Detmold, Bad Pyrmont, Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt am Main, Stuttgart, Dortmund, Essen, Düsseldorf, Leipzig, Duisburg, Nürnberg, Dresden, Bochum, Wuppertal, Bielefeld, Bonn, Mannheim, Karlsruhe, Wiesbaden, Münster, Gelsenkirchen, Augsburg, Mönchengladbach, Aachen, Chemnitz, Braunschweig, Krefeld, Halle, Kiel, Magdeburg, Oberhausen, Freiburg, Lübeck, Erfurt, Rostock, Hagen, Kassel, Mainz, Hamm, Saarbrücken, Herne, Mülheim, Osnabrück, Solingen, Ludwigshafen, Leverkusen, Oldenburg, Neuss, Potsdam, Heidelberg, Darmstadt, Würzburg, Regensburg, Göttingen, Recklinghausen, Heilbronn, Ingolstadt, Wolfsburg, Ulm, Offenbach, Bottrop, Pforzheim, Bremerhaven, Remscheid, Fürth, Reutlingen, Salzgitter, Moers, Koblenz, Siegen, Bergisch Gladbach, Cottbus, Gera, Erlangen, Hildesheim, Jena, Witten und Umgebung.