Geldscheine und Banknoten

Banknoten, umgangssprachlich auch als Geldscheine oder Papiergeld bezeichnet, finden in Europa erst Anfang des 18. Jahrhunderts Verbreitung. Bei zunehmendem Handelsvolumen war es sehr umständlich große Mengen von Münzen zu transportieren, um Waren zu bezahlen. Entsprach bis dahin der Münzwert dem Wert des Edelmetalls aus dem die Münze geprägt war, konnten Geldscheine wie Wechsel gehandhabt werden. Für die Höhe des Wertes gab es keine Begrenzung, wie sich später bei den Billionen-Mark-Scheinen der Inflation in den 20er Jahren zeigen sollte. Wichtig war daher von Anbeginn das Versprechen der Banken, Geldscheine jederzeit in (Edelmetall-)Münzen umtauschen zu können. Staaten und Regierungen haben aber fast immer dieses Versprechen unterlaufen und ungedecktes Papiergeld gedruckt, um damit Kriege und den Staatshaushalt zu finanzieren. Finanztechnisch hat diese Ausweitung der Geldmenge immer eine Entwertung des Geldes, eine Inflation zur Folge, die bis zum Zusammenbruch des Finanzsystems mit anschließender Währungsreform führen kann.
Um Nachahmungen und Fälschungen zu erschweren, sind Banknoten graphisch aufwendig gestaltet und mit zahlreichen, zum Teil versteckten Sicherheitsmerkmalen versehen. Jede Banknote ist eigentlich ein kleines Kunstwerk und so wundert es nicht, dass das Sammeln von Geldscheinen inzwischen auch zu einem beliebten Hobby geworden ist. Dies ist umso verständlicher, da Geldscheine aus oben genannten Gründen in der Geschichte häufiger außer Kurs gesetzt wurden und somit wertlos sind, da kein Zahlungsmittel mehr, also preiswert zu erstehen. Gesammelt werden in der Regel nur kassenfrische Scheine, die noch nicht in Umlauf waren. Apropos Papiergeld: Die derzeit gültigen Euro-Scheine werden übrigens nicht auf Papier, sondern Baumwolle gedruckt.

 

Geldscheine und Banknoten

 

Banknoten werden am besten in Alben mit steifen Klarsichthüllen gesammelt, um die Scheine vor Verschmutzung und Knicken zu schützen.

Wir suchen immer folgende D-Mark Banknoten in kassenfrischer Erhaltung:

 

5 DM Banknote
Motiv: Junge Venezianerin - nach Albrecht Dürer

Motiv: Junge Venezianerin - nach Albrecht Dürer

 

5 DM Banknote letzte Serie

Bettina von Arnim

5 DM Banknote letzte Serie  Bettina von Arnim


10 DM Banknote
Motiv: Bildnis eines jungen Mannes - nach Albrecht Dürer

10 DM Banknote Motiv: Bildnis eines jungen Mannes - nach Albrecht Dürer

 

10 DM Banknote letzte Serie
Carl Friedrich Gauß

10 DM Banknote letzte Serie Carl Friedrich Gauß


20 Mark Banknote
Motiv: Die Nürnberger Patrizierfrau Elsbeth Tucher - nach Albrecht Dürer

20 Mark Banknote Motiv: Die Nürnberger Patrizierfrau Elsbeth Tucher - nach Albrecht Dürer

 

20 DM Banknote letzte Serie
Annette von Droste-Hülshoff

20 DM Banknote letzte Serie Annette von Droste-Hülshoff


50 DM Banknote
Männerporträt nach einem Gemälde "Mann mit Kind" eines schwäbischen Meisters

50 DM Banknote Männerporträt nach einem Gemälde

 

50 DM Banknote letzte Serie
Balthasar Neumann

50 DM Banknote letzte Serie Balthasar Neumann


100 DM Banknote
Bildnis des Sebastian Münster - nach einem Gemälde von Christoph Amberger

100 DM Banknote Bildnis des Sebastian Münster - nach einem Gemälde von Christoph Amberger

 

100 DM Banknote letzte Serie
Clara Schumann

100 DM Banknote letzte Serie Clara Schumann


200 DM Banknote
Paul Ehrlich

200 DM Banknote Paul Ehrlich


500 DM Banknote
Männerporträt nach dem Gemälde "Bildnis eines bartlosen Mannes" von Hans Maler zu Schwaz

500 DM Banknote Männerporträt nach dem Gemälde

 

500 DM Banknote letzte Serie
Maria Sibylla Merian

500 DM Banknote letzte Serie Maria Sibylla Merian


1000 DM Banknote
Männerporträt nach einem Gemälde von Lucas Cranach

1000 DM Banknote Männerporträt nach einem Gemälde von Lucas Cranach

1000 DM Banknote letzte Serie
Wilhelm und Jacob Grimm

1000 DM Banknote letzte Serie Wilhelm und Jacob Grimm

Wir haben keinen Online-Shop. Wenn Sie sich für Banknoten und Geldscheine interessieren, rufen Sie uns bitte an, um zu erfragen, was derzeit am Lager ist, oder besuchen Sie unser Ladengeschäft.

Wenn Sie sich für das Sammeln von Geldscheinen interessieren, empfehle ich folgende weiterführende Literatur:
Albert Pick: Papiergeld - Ein Handbuch für Sammler und Liebhaber. Klinkhardt & Biermann, Braunschweig 1967
Holger Rosenberg und Hans-Ludwig Grabowski: Die deutschen Banknoten ab 1871
Wolfgang J. Mehlhausen u. Hans L. Grabowski Handbuch Geldscheinsammeln
Hans-Ludwig Grabowski: Ausländische Geldscheine unter deutscher Besatzung
Im Ersten und Zweiten Weltkrieg
Hans-Ludwig Grabowski: Kleiner deutscher Papiergeldkatalog. Von 1871 bis heute. Deutschland, Österreich und Liechtenstein

Bitte nehmen Sie per oder Telefon (0571/25343) Kontakt mit uns auf, wenn Sie Ihre Münzensammlung oder Briefmarkensammlung verkaufen möchten. Es ist bestimmt möglich, in absehbarer Zeit einen Besichtigungstermin bei Ihnen vor Ort zu vereinbaren. Die Bewertung Ihrer Münzen ist kostenlos und unverbindlich. Wir kaufen auch Ihre Kursmünzen und Medaillen. Ankauf bis zur Bedarfsdeckung.
Größere Sammlungen übernehmen wir auf Wunsch auch an Ihrem Wohnort: Minden, Lübbecke, Herford, Bielefeld, Gütersloh, Paderborn, Detmold, Hannover, Nienburg, Bremen, Osnabrück, Bad Oeynhausen, Vlotho, Bad Salzuflen, Hameln, Detmold, Bad Pyrmont, Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt am Main, Stuttgart, Dortmund, Essen, Düsseldorf, Leipzig, Duisburg, Nürnberg, Dresden, Bochum, Wuppertal, Bielefeld, Bonn, Mannheim, Karlsruhe, Wiesbaden, Münster, Gelsenkirchen, Augsburg, Mönchengladbach, Aachen, Chemnitz, Braunschweig, Krefeld, Halle, Kiel, Magdeburg, Oberhausen, Freiburg, Lübeck, Erfurt, Rostock, Hagen, Kassel, Mainz, Hamm, Saarbrücken, Herne, Mülheim, Osnabrück, Solingen, Ludwigshafen, Leverkusen, Oldenburg, Neuss, Potsdam, Heidelberg, Darmstadt, Würzburg, Regensburg, Göttingen, Recklinghausen, Heilbronn, Ingolstadt, Wolfsburg, Ulm, Offenbach, Bottrop, Pforzheim, Bremerhaven, Remscheid, Fürth, Reutlingen, Salzgitter, Moers, Koblenz, Siegen, Bergisch Gladbach, Cottbus, Gera, Erlangen, Hildesheim, Jena, Witten und Umgebung.