Die Münzen von Griechenland - Drachmen und Euro

Griechenland 20 Drachmen Gold 1884 Georg I.Griechenland 20 Drachmen Gold 1884 Georg I.
Griechenland 20 Drachmen 1884 Georg I. 6,45 Gramm Gold 900/1000

Die Drachme (griechisch: δραχμή ist eine griechische Währungseinheit, die in Griechenland während mehrerer Perioden seiner Geschichte verwendet wurde. Die antike Drachme war eine im alten Griechenland über viele Jahrhunderte verwendete Maßeinheit für verschiedene Münzen des hellenistischen Kulturraumes. Die kunstvoll ausgearbeiteten Münzen, meist aus Silber, wurden von vielen griechischen Stadtstaaten ausgegeben und zeigen oft Tier- und Pflanzenbilder, die für den Ort eine symbolische Bedeutung hatten.

Die griechischen Staatsoberhäupter der Neuzeit, Könige von Griechenland:

Otto (1832–1862)
Georg I. (1863–1913)
Konstantin I. (1913–1917 und 1920–1922)
Alexander. (1917–1920)
Georg II. (1922–1924 und 1935–1947)
Paul I. (1947–1964)
Konstantin II. (1964–1973)

Griechenland 5 Drachmen Paul I. 1954Griechenland 5 Drachmen Paul I. 1954 Silber
5 Drachmen 1954 Paul I. König von Griechenland

Die Geschichte der modernen Drachme beginnt 1832 nach Erlangung der Unabhängigkeit vom osmanischen Reich und Gründung des modernen Staates Griechenland. Sie löste den Phönix (Griechisch: φοίνιξ) ab, die erste Währung des modernen griechischen Staates, der 1828 von Ioannis Kapodistrias, dem ersten Präsidenten Griechenlands eingeführt worden war und sich in 100 Lepta unterteilte. Die neue Währung mit dem symbolträchtige Namen, der für die Wiedergeburt Griechenlands steht, ersetzte den osmanischen Kuruş im Verhältnis von 6 Phönixe = 1 Kuruş.
Im Jahr 1868 wurde Griechenland Mitglied in der Lateinischen Währungsunion und die Drachme wurde in Gewicht und Wert den anderen Währungen der Union wie dem französischen Franc und der italienische Lira gleichgestellt. Während des 2. Weltkriegs war Griechenland von Deutschland besetzt. Der massiven Ausweitung der Geldmenge und Plünderung der griechischen Staatskasse folgte eine Hyperinflation; die Drachme war in der Folge praktisch wertlos. Bei einer Währungsreform 1944 wurden die alten Drachmen im Verhältnis 50.000.000.000:1 gegen die neuen umgetauscht.


30 Drachmen 1964 Hochzeit König Kostantin II. mit Prinzessin Annemarie von Dänemark

Doch schon bald mußte die neue Währung erneut abgewertet werden. 1953 trat Griechenland dem Bretton-Woods-Abkommen bei, um die Inflation zu stoppen. 1954 wurde die zweite Drachme im Verhältnis 1000:1 gegen die neue, dritte Drachme umgetauscht, die im Verhältnis 30:1 fest an den US-Dollar gekoppelt war. 1973 nach dem Ende des Bretton-Woods-System, sank der offizielle Wechselkurs schrittweise auf 400 Drachmen zu 1 US-Dollar.

Griechenland 5000 Drachmen Banknote 1942


Griechenland 5000 Drachmen Banknote 1942 - Nike von Samothrake

Griechenland Drachmen SilberGriechenland 1000 Drachmen 1996
Griechenland 1000 Drachmen Silber Gedenkmünze der Olympischen Spiele 1996 Antike Läufer

Griechenland im Euro

Griechenland trat am 1. Januar 2001 der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion bei. Der Umrechnungskurs zur Drachme wurde auf 340,75 Drachmen für einen Euro festgelegt wurde. Griechische Münzen konnten bis zum 1. März 2004 und Banknoten bis zum 1. März 2012 in Euro umgetauscht werden.

Griechenland 1 Euro Eule 2003Griechenland 1 Euro Münze 2003 Eule
1 Euro Griechenland mit Eule auf der Tetradrachme

Griechenland gehört neben Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Portugal und Spanien zu den zwölf EU-Staaten die am 1. 1. 2002 als erstes den Euro offiziell als Bargeld einführten.

Griechenland KMS 2004
Griechenland - offizieller Kursmünzensatz 2004

Die 2 Euro Gedenkmünzen Griechenlands

2004 Die Olympischen Spiele in Athen
2007 50 Jahre römische Verträge
2009 10 Jahre Wirtschafts- und Währungsunion

Griechenland 2 Euro Gedenkmünze MarathonGriechenland 2 Euro Gedenkmünze Marathon 2010
2010 2500. Jahre Schlacht bei Marathon

Griechenland 2 Euro Gedenkmünze ParalympicsGriechenland 2 Euro Gedenkmünze Paralympics 2011
2011 Paralympics 2011 in Athen

2012 10 Jahre Euroeinführung
2013 2400. Jahre Gründung der Platonischen Akademie
2013 100 Jahre Vereinigung Kretas mit Griechenland
2014 400. Todestag des Malers El Greco
2014 150. Jahre Vereinigung der Ionischen Inseln mit Griechenland
2015 30 Jahre Europaflagge
2015 75. Todestag von Spyridon Louis
2016 150. Jahre Brand im Kloster Arkadi
2016 120. Geburtstag von Dimitri Mitropoulos

Informationen über das aktuelle Gedenkmünzenprogramm Griechenlands finden Sie auf der Homepage der Bank von Griechenland.

Wenn Sie griechische Münzen verkaufen möchten:

Bitte nehmen Sie per oder Telefon (0571/25343) Kontakt mit uns auf, wenn Sie Ihre Münzensammlung oder Briefmarkensammlung verkaufen möchten. Es ist bestimmt möglich, in absehbarer Zeit einen Besichtigungstermin bei Ihnen vor Ort zu vereinbaren. Die Bewertung Ihrer Münzen ist kostenlos und unverbindlich. Wir kaufen auch Ihre Kursmünzen und Medaillen. Ankauf bis zur Bedarfsdeckung.
Größere Sammlungen übernehmen wir auf Wunsch auch an Ihrem Wohnort: Minden, Lübbecke, Herford, Bielefeld, Gütersloh, Paderborn, Detmold, Hannover, Nienburg, Bremen, Osnabrück, Bad Oeynhausen, Vlotho, Bad Salzuflen, Hameln, Bad Pyrmont, Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt am Main, Stuttgart, Dortmund, Essen, Düsseldorf, Leipzig, Duisburg, Nürnberg, Dresden, Bochum, Wuppertal, Bonn, Mannheim, Karlsruhe, Wiesbaden, Münster, Gelsenkirchen, Augsburg, Mönchengladbach, Aachen, Chemnitz, Braunschweig, Krefeld, Halle, Kiel, Magdeburg, Oberhausen, Freiburg, Lübeck, Erfurt, Rostock, Hagen, Kassel, Mainz, Hamm, Saarbrücken, Herne, Mülheim, Solingen, Ludwigshafen, Leverkusen, Oldenburg, Neuss, Potsdam, Heidelberg, Darmstadt, Würzburg, Regensburg, Göttingen, Recklinghausen, Heilbronn, Ingolstadt, Wolfsburg, Ulm, Offenbach, Bottrop, Pforzheim, Bremerhaven, Remscheid, Fürth, Reutlingen, Salzgitter, Moers, Koblenz, Siegen, Bergisch Gladbach, Cottbus, Gera, Erlangen, Hildesheim, Jena, Witten und Umgebung.