Deutsch-Ostafrika 15 Rupien Elefant - Die Notmünzen aus Tabora

DOA Deutsch-Ostafrika 15 Rupien Gold  Elefant 1916DOA Deutsch-Ostafrika 15 Rupien Gold T Elefant 1916
DOA Deutsch-Ostafrika 15 Rupien Gold 1916 Elefant

Die Zahlungsmittel Münzen und Scheine für die deutschen Kolonien in Ostafrika wurden zu Beginn aus dem Deutschen Reich importiert. Da Scheine in der Bevölkerung unbeliebt waren, wurden zunehmend Hartgeld gehortet. Auch die Mitglieder der „Schutztruppe“ führten Münzen zurück ins Deutsche Reich. Der Ausbruch des 1. Weltkriegs führte dann dazu, dass der Nachschub von Münzen aus der Heimat nahezu versiegte. Diese Verknappung von Zahlungsmitteln führte schließlich zur Notgeldprägung in Tabora, daher auch das „T“ als Zeichen für die Prägestätte. Da man keine geeigneten Prägemaschinen hatte, improvisierte man und baute vorhandene Pressen zur Münzprägung um. Auch die Prägestempel wurden vor Ort entworfen und gefertigt. Den improvisierten Charakter sieht man der Münze deutlich an. Sie weist längst nicht die Perfektion der übrigen Münzen des Deutschen Kaiserreichs auf, so dass man beim ersten Anblick der Münze sofort an eine Fälschung denkt. 
Tatsächlich sind von dieser Münze, die im Original selten und teuer ist, zahlreiche Fälschungen bekannt, da eine Nachprägung aufgrund der behelfsmäßigen Ausführung des Originals um so leichter war.
Das Sollgewicht der Münze beträgt 7,1 Gramm bei einem Durchmesser von 22,5 mm. Die Legierung ist AU 750/1000. Insgesamt wurden nur knapp über 16000 15 Rupien Goldstücke geprägt. 
Den Geldmangel zu beseitigen, half die Prägung der „Goldelefanten“ jedoch nicht, denn als Zahlungsmittel für den täglichen Gebrauch war der Nominalwert für eine Einzelmünze viel zu groß. Zudem wurden die seltenen Münzen bald erneut als Wertanlage gehortet und von Sammlern gesucht.
 
Elefanten als Motiv auf Kolonialmünzen gibt es auch von Belgisch Congo.
 
Neben den 15 Rupien Elefanten wurden auch 5 und 20 Heller Münzen neugeprägt. Diese 3 Münzen werden als "Notmünzen aus Tabora" bezeichnet:

DOA 5 Heller 1916 Tabora
DOA 5 Heller Tabora 1916 - Prägung in Messing, Durchmesser ca. 22,5 mm, Prägungen auf dickem oder dünnem Schrötling
 
DOA 20 Heller Tabora 1916 TDOA 20 Heller Tabora 1916
DOA 20 Heller Tabora 1916 - Prägung in Messing oder Kupfer, Durchmesser ca. 29 mm, Gewicht ca. 11,5 gr.
 
Zum Vergleich die Qualität der in der Hamburger Münze (J) geprägten Heller für Deutsch Ostafrika:

Deutsch Ostafrika 5 Heller 1908 DOADeutsch Ostafrika 5 Heller 1908
 
Wenn Sie Münzen des Deutschen Kaiserreichs und der Deutschen Kolonien verkaufen möchten:
Bitte nehmen Sie per oder Telefon (0571/25343) Kontakt mit uns auf, wenn Sie Ihre Münzensammlung oder Briefmarkensammlung verkaufen möchten. Es ist bestimmt möglich, in absehbarer Zeit einen Besichtigungstermin bei Ihnen vor Ort zu vereinbaren. Die Bewertung Ihrer Münzen ist kostenlos und unverbindlich. Wir kaufen auch Ihre Kursmünzen und Medaillen. Ankauf bis zur Bedarfsdeckung.
Größere Sammlungen übernehmen wir auf Wunsch auch an Ihrem Wohnort: Minden, Lübbecke, Herford, Bielefeld, Gütersloh, Paderborn, Detmold, Hannover, Nienburg, Bremen, Osnabrück, Bad Oeynhausen, Vlotho, Bad Salzuflen, Hameln, Bad Pyrmont, Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt am Main, Stuttgart, Dortmund, Essen, Düsseldorf, Leipzig, Duisburg, Nürnberg, Dresden, Bochum, Wuppertal, Bonn, Mannheim, Karlsruhe, Wiesbaden, Münster, Gelsenkirchen, Augsburg, Mönchengladbach, Aachen, Chemnitz, Braunschweig, Krefeld, Halle, Kiel, Magdeburg, Oberhausen, Freiburg, Lübeck, Erfurt, Rostock, Hagen, Kassel, Mainz, Hamm, Saarbrücken, Herne, Mülheim, Solingen, Ludwigshafen, Leverkusen, Oldenburg, Neuss, Potsdam, Heidelberg, Darmstadt, Würzburg, Regensburg, Göttingen, Recklinghausen, Heilbronn, Ingolstadt, Wolfsburg, Ulm, Offenbach, Bottrop, Pforzheim, Bremerhaven, Remscheid, Fürth, Reutlingen, Salzgitter, Moers, Koblenz, Siegen, Bergisch Gladbach, Cottbus, Gera, Erlangen, Hildesheim, Jena, Witten und Umgebung.